Ultraschallbild Embryo 7. SSW (6+0) Ultraschallbild Embryo 8. SSW (7+0) Ultraschallbild Embryo 10. SSW (9+2) Ultraschallbild Embryo 10. SSW (9+5) Ultraschallbild Embryo 11. SSW (10+2) Ultraschallbild Embryo 12. SSW (11+0) Ultraschallbild Embryo 13. SSW (12+1) Ultraschallbild Embryo 14. SSW (13+0) Ultraschallbild Embryo 14. SSW (13+0) Ultraschallbild Embryo 14. SSW (13+0) Ultraschallbild Embryo 14. SSW (13+0) Ultraschallbild Embryo 14. SSW (13+0)
Ultraschallbild Embryo 17. SSW (16+1) Ultraschallbild Embryo 22. SSW (21+6) Ultraschallbild Embryo 22. SSW (21+6) Ultraschallbild Embryo 23. SSW (22+1) Ultraschallbild Embryo 24. SSW (23+0) Ultraschallbild Embryo 24. SSW (23+0) Ultraschallbild Embryo 24. SSW (23+6) Ultraschallbild Embryo 26. SSW (25+1) Ultraschallbild Embryo 26. SSW (25+1) Ultraschallbild Embryo 26. SSW (25+1) Ultraschallbild Embryo 26. SSW (25+1) Ultraschallbild Embryo 26. SSW (25+1)

10. Schwangerschaftswoche

Nur wer Augen dafür hat, kann die Veränderungen, die sich zaghaft in der 10. Schwangerschaftswoche (10. SSW) zeigen, auch richtig deuten. Die Brüste sind größer und voller geworden. Vermehrte Wassereinlagerungen im Gewebe lassen die Gesichtszüge der Schwangeren zart und eben erscheinen. Die Vorfreude auf das Baby lässt die werdende Mutter lebensfroh und heiter aussehen. Aufgrund der Stoffwechselveränderungen gehören - gerade zu Beginn der Schwangerschaft - die typische morgendliche Übelkeit, Müdigkeit zu ungewohnter Stunde oder Schwindelgefühle für die meisten werdenden Mütter zum Tagesgeschehen, nur die wenigsten Frauen erleben die gesamte Schwangerschaft ohne Beschwerden.

Per Ultraschallbild kontrolliert der Gynäkologe, an welcher Stelle sich der Embryo platziert hat. Die Bilder zeigen deutlich erkennbar die Herztöne und ob sich hier ein oder mehrere Kinder entwickeln. Finger und Zehen sind noch immer durch die Schwimmhäute verbunden. Sie trennen sich erst zum Ende der 10. Schwangerschaftswoche. Waren bis zum jetzigen Zeitpunkt die Augen noch geöffnet, so verschließen sich durch das Verkleben der Augenlider. Die Scheitel-Steiß-Länge (SSL) liegt zum jetzigen Zeitpunkt etwa zwischen 22 mm bis 30 mm. Anhand der Größe des Fötus errechnet der Arzt den voraussichtlichen Geburtstermin. Zu sehr festlegen auf diesen Termin sollte die werdende Mami sich allerdings nicht, denn nur sehr wenige Babys halten sich an dieses Datum. Die Frage ob Junge oder Mädchen bleibt noch offen.

Am Anfang der Schwangerschaft
Ultraschallbild 10. SSW (9 + 5) - Es ist Tweety!
 
<- Ultraschallbild 10. SSW (9 + 2) Ultraschallbild 11. SSW (10 + 2) ->
Ultraschallbild 10. Schwangerschaftswoche (9 + 5) Junge